Kann man Cremesuppen einfrieren?

Nichts ist besser, als eine Schüssel Cremesuppe zu genießen, besonders bei trübem Bettwetter! Aber was, wenn Sie Suppenreste aufbewahren möchten? Können Sie Cremesuppen einfrieren? Genau wie jede andere Suppenart können Sie auch Cremesuppe einfrieren. Allerdings haben Cremesuppen beim Einfrieren und Auftauen ein höheres Risiko von Geschmacks- und Texturveränderungen. Die Zutaten könnten verklumpen, der Boden könnte flüssig werden, und der ursprüngliche Geschmack könnte nicht mehr derselbe sein.

32279067350 6a566345cd

Bild verwendet unter Creative Commons von Marco Verch

Tatsache ist, dass Suppen auf Rahmbasis emulgiert werden, wenn sie gekocht werden. Die Proteine werden gebunden, wodurch verhindert wird, dass sich Wassermoleküle von den Fettmolekülen abspalten. Das Einfrieren neigt dazu, diese Bindung zu unterbrechen, wodurch die aufgetaute Cremesuppe eine körnige, unangenehme Textur und einen unangenehmen Geschmack erhält. Dies gilt sowohl für hausgemachte als auch für kommerziell gekaufte Cremesuppen.

Erwähnenswert ist auch, dass Rahmsuppen mit geringerem Fettgehalt nach dem Auftauen eher zum Aufspalten neigen. Wenn Sie Rahmsuppe auf Milchbasis zubereiten, empfehlen wir die Verwendung anderer Milchsorten als Magermilch. Sie können auch auf die Zugabe der Sahne verzichten und sie erst nach dem Auftauen der Suppe hinzufügen. Wenn Sie jedoch z.B. die restliche Rahmsuppe auftauen möchten, müssen Sie die Suppe richtig zubereiten, um die Integrität der Zutaten zu erhalten.

Wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird, sollte die Rahmsuppe 3 bis 4 Tage frisch bleiben. Im Gefrierschrank aufbewahrt hält eine Rahmsuppe jedoch 6 Monate und länger. Halten Sie die Temperatur für einen optimalen Geschmack konstant bei 0° Fahrenheit. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Cremesuppen einfrieren können:

3834365149 7dbcb0cb11

Bild verwendet unter Creative Commons von Baron Valium

Wie kann man Cremesuppen einfrieren?

Wenn Sie die Cremesuppe von Grund auf neu zubereiten, warten Sie, bis die Suppe vollständig abgekühlt ist, bevor Sie sie zum Einfrieren vorbereiten. Und noch einmal: Wenn Sie die Suppe als Snack/Mahlzeit zubereiten, überlegen Sie, ob Sie die Sahne nicht noch etwas hinzufügen wollen. Fügen Sie die Sahne möglichst erst nach dem Aufwärmen hinzu.

Sobald die Suppe vollständig abgekühlt ist, können Sie damit beginnen, die Suppe in Plastikbehälter zu verpacken. Sie können einen gefriersicheren Plastikbehälter oder mehrere wiederverschließbare Plastikbeutel verwenden. Füllen Sie einfach mehrere Kellen voll Suppe in den Behälter, so dass etwa ein oder zwei Zentimeter Platz frei bleiben. So hat die Suppe genügend Platz, sich beim Einfrieren auszudehnen. Versiegeln Sie den Behälter, markieren Sie das Lagerdatum und kleben Sie ihn dann in das Gefrierfach.

Verwenden Sie für übrig gebliebene Cremesuppen einen starren Kunststoffbehälter mit luftdichtem Deckel. Gießen Sie die Suppe einfach in den Behälter, aber füllen Sie den Behälter nicht ganz aus. Verschließen Sie den Behälter mit dem luftdichten Deckel und stecken Sie ihn ins Gefrierfach.

4219460630 3da564fa34

Bild verwendet unter Creative Commons von F Delventhal

Wie taut man gefrorene Rahmsuppen auf und erhitzt sie wieder?

Wenn es darum geht, gefrorene Cremesuppen aufzutauen, tun Sie dies langsam, um die Trennung zwischen den Zutaten zu minimieren. Bringen Sie den Behälter vom Gefrierfach in den Kühlschrank. Lassen Sie die Cremesuppe über Nacht auftauen, um einen optimalen Geschmack zu erhalten.

Was das Wiederaufwärmen der Suppe betrifft, so können Sie diese über den Herd oder die Mikrowelle aufwärmen. Wenn Sie die Suppe auf dem Herd aufwärmen, geben Sie sie in einen Topf und lassen Sie sie auf kleiner Flamme köcheln. Rühren Sie die Cremesuppe häufig um, damit sie nicht anbrennt. Wenn die Konsistenz auf der dünnflüssigen Seite ist, lösen Sie einen halben Esslöffel Maisstärke in Wasser auf und gießen Sie die Mischung zum Eindicken der Suppe ein. Bei einer aufgetauten Suppe ohne Sahne geben Sie die Sahne beim Kochen hinzu.

Wenn Sie die Cremesuppe in der Mikrowelle aufwärmen, geben Sie die aufgetaute Suppe in eine mikrowellengeeignete Schüssel, stecken Sie sie in die Mikrowelle und erwärmen Sie sie 20 Sekunden lang auf hoher Stufe. Dann die Suppe gut umrühren und bei Bedarf weitere 20 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen.

Zusammenfassung

Rahmsuppe ist aus gutem Grund eines der beliebtesten Genussmittel. Sie ist so ein beruhigender Snack oder eine Vorspeise, und ihre Herstellung ist die Mühe wert. Jetzt, da Sie wissen, wie man Cremesuppen einfrieren kann, machen Sie doch einfach eine große Portion, die Sie mit Ihren Lieben teilen können. Den Rest können Sie ganz unbesorgt in der Tiefkühltruhe aufbewahren!